Jugendgästehaus

Sargo Rigo

Nischnje Selischtsche, Transkarpatien

LEV_2442.jpg
 

Die ehemalige Schule von Nischnje Selischtsche stand seit Anfang der 1980Jahre leer. Meterdicke Mauern haben dem Zahn der Zeit dennoch gut standgehalten, und nach einem kompletten Umbau ist hier eine schmucke und komfortable Herberge für 24 Personen in neun Zimmern entstanden. Seit 2017 empfängt Sargo Rigo, wie das Gästehaus nun heisst (dt. Pirol) Gruppen aus der Ukraine und aus dem Ausland, im Sommer wie im Winter.

Das Projekt wurde von NeSTU getragen und steht unter der Regie des Vereins Molotok.

 
 

Unterstützung

Für einen guten und sicheren Betrieb von Sargo Rigo gibt es noch einige dringende Bedürfnisse, die wir laufenden Einnahmen nicht decken können, und wir freuen uns über jeden Betrag.

Feuermeldesystem und Alarmanlage 1’500 Fr.

Kücheneinrichtung 2’000 Fr. 

Dazu gehören

  • eine Behelfsküche im hinteren Eingangsbereich, damit die Köchin ungestört die Mahlzeiten vorbereiten kann, während im Saal etwas anderes läuft (der Saal wird viel mehr genutzt als ursprünglich erwartet)

  • ein grosser Buffettisch mit Plattenwärmern (Bain-Marie)

  • eine (gebrauchte) Espressomaschine

Spenden bitte auf das NeSTU-Konto, Hinweis Jugendgästehaus. Vielen Dank!

Video: Kinder aus dem Konfliktgebiet in Luhansk (von beiden Seiten der Front) zu Gast in Nischnje Selischtsche, Oktober 2018